Erasmus+

Seit 2006 hat die Helene-Lange-Realschule an mehreren, von der EU geförderten, multilateralen Comenius-Projekten bzw. seit 2014 an Erasmus+-Projekten teilgenommen.
Diese Projekte zeichnen sich durch die gemeinsame internationale Arbeit an ausgewählten Themen aus. Die Schulen einigen sich auf ein gemeinsames Arbeitsthema und bewerben sich bei ihrer nationalen Agentur des EU-Programms für lebenslanges Lernen. Während des Projekts arbeiten die Schulen an den Projektthemen. In jedem Projekt hat pro Halbjahr ein Schülertreffen in einem der beteiligten Ländern stattgefunden. Es gab jedoch auch zusätzliche Planungstreffen für Lehrer.

2017-2019
Euroworkers – an der Erasmus+ Partnerschaft nehmen vier Schulen aus Deutschland, England, Frankreichund Spanien teil. Ziel des Projektes ist es für die Schüler ein Auslandspraktikum in ihrem jeweiligen Gastland zu absolvieren. Zwischen den Auslandsaufenthalten gründen die Schüler in ihren jeweiligen Ländern eine Schülerfirma, die helfen soll den Gastschülern geeignete Praktikumsplätze zu vermitteln. Des Weiteren beschäftigen sie sich auch im Unterricht mit der Arbeitsmarktlage des jeweiligen Gastlandes und tauschen sich auf den internationalen Treffen darüber aus.

2011-2013
Our global future – I care – eine Partnerschaft mit Schulen aus 4 verschiedenen Ländern (Deutschland, Norwegen, Polen und Spanien).
Ziel des Projektes ist es international und multilateral zu kooperieren und sich über Umweltschutzideen auszutauschen. Dabei sollen unsere Schüler ein Verantwortungsgefühl für ihre Umwelt und ihre Zukunft entwickeln. An diesem Ziel wurde und wird mit einer vielzahl von Projekten gearbeitet. Die einzelnen Schulen errbeiteten Materialien zu verschiedenen Arten regenerativer Energien. In Norwegen besuchten wir z.B. ein Wasserkraftwerk bei dem Treffen in Essen haben wir das Energy-Lab und das Solarkraftwerk im Wissenschaftspark in Gelsenkirchen besucht.  Des weiteren wird in allen Ländern ein Recycling-Art-Projekt durchgeführt, in dessen Rahmen beim Treffen in Essen in gemeinsamer Arbeit ein Globus aus (Verpackungs)müll entstand. An unserer Schule konnten wir die Künstlerin und Modedesignerin Frau Tils gewinnen, die mit Schülern Kleidung aus Verpackungsmaterialien herstellte. Die Schüler beschäftigten sich auch mit dem Thema Lärm und sammelten Ideen zum Energiesparen in unserer Schule.

2011-2013
EYON – European Youth Online Network – eine Partnerschaft mit 17 Schulen aus 6 verschiedenen Ländern (Deutschland, Finnland, Italien, Polen, Ungarn und Spanien). Jedoch nur 8 Schulen nehmen an dem Comenius-Projekt teil, alle anderen Schulen beteiligen sich über das NEOS-Netzwerk.
In diesem Projekt wurde ein internationales Online-Magazin erstellt.
In Arbeitstreffen in Köln, Halliko-Finnland, Warschau-Polen, Eger-Ungarn und Treviso-Italien haben Schüler gemeisam an dem internationalen Online-Blog gearbeitet. Sie haben das Layout und die Rubriken der Zeitung geplant und erstellt. Workshops zu den Themen „Texte schreiben“, „Videos erstellen“, „Podcast erstellen“ und „Fotografie“ durchgeführt. Auch die Kooperation zwischen den Ländern würde gefördert, indem Schüler aus verschiedenen Ländern an einem Beitrag für den Blog gearbeitet haben. Um die internationalen Kontakte weiter zu fördern, fanden regelmäßig so genannte „blogging days“ statt. Hier hat je eine Schule Beiträge zu einem Thema erstellt und die Schüler aller beteiligten Schulen haben sich zeitgleich inhaltlich darüber ausgetauscht.
Im letzten Workshop haben die Teilnehmer ihre eigene Arbeit evaluiert. Sie haben in verschiedenen Jurys die besten Beträge ausgewählt und premiert.

2006-2009
A mosaic of cultures – eine Partnerschaft mit Schulen aus 6 verschiedenen Ländern (Deutschland, Dänemark, Norwegen, Polen, Schweden und Spanien).
Ziel des Projektes war einen vertiefenden Einblick in die Kultur und das Alltagsleben der anderen Partnerländer zu erhalten.  Dazu wurde beispielsweise ein (Reise)Buch erstellt, in dem alle beteiligten Länder sich vorstellen; traditionelle Tänze aufgeführt und per DVD an die kooperierenden Länder geschickt, traditionelle Spiele aufgeschrieben und an alle Länder zum Mitspielen verschickt , Weihnachtskarten geschrieben usw.