Englisch-Vorlesewettbewerb an der Bertha-Krupp-Realschule

Am 06.02.2020 war eine Schülergruppe des 7. Jahrganges mit Frau Wollschläger und Frau Sternal an der Bertha-Krupp Realschule in Frohnhausen, um den englischen Vorlesewettbewerb der 12 Essener Europaschulen zu besuchen.

Dort wurde der beste Vorleser oder die beste Vorleserin in zwei Gruppen ermittelt. Dullah Ngozi vertrat die Helene-Lange-Realschule und konnte sich als Sieger gegen seine Konkurrenten in der Gruppe der Realschulen und Gesamtschulen G-Kurse  durchsetzen.

Herzlichen Glückwunsch!

Europa visualisieren

Am Montag, den 25.02.2019, nahmen die Schülerinnen und Schüler der 7d und 10a am Fotografie Workshop „Europa visualisieren“ im Consoltheater in Gelsenkirchen teil.

In kleinen Gruppen konnten die Ideen, die Europa zugrunde liegen, fotografisch mit professionellen Kameras visualisiert werden.

Die Fotoarbeiten wurden anschließend im Kulturraum „die flora“ in Gelsenkirchen ausgestellt.

„Euroworkers“- Workshop in Liverpool

Im Juni 2018 fand der zweite Schülerworkshop des aktuellen Erasmus+ Projektes „Euroworkers“ in England statt. Sechs Schüler unserer Schule nahmen an dem Austausch mit dem Savio Salesian College in Liverpool teil. Sie wohnten, wie auch die zwölf Teilnehmer aus Frankreich und Spanien in Gastfamilien.

Gemeinsam mit ihren Partnerschülern absolvierten sie dort ein dreitägiges Praktikum in englischen Unternehmen und Organisationen. Weiterhin haben die Schüler vor dem Auslandsaufenthalt mit dem Arbeitsmarkt des Gastlandes beschäftigt. Auch ein „Werbefilm“ über das Gastland wurde von jeder teilnehmenden Schule erstellt. In einem Schülerworkshop in der Schule haben sich die Schüler gegenseitig ihre Arbeitsergebnisse vorgestellt. Ein lockerer Einstieg war die Präsentation der Filme über Großbritannien, die die Schüler der Gastschulen erstellt haben. Ebenso wurden die Ergebnisse der Recherchen über den Britischen Arbeitsmarkt vorgestellt. Diese beinhalteten sowohl statistische Vergleiche zu Themen wie (Jugend)Arbeitslosigkeit und Mindestlohn, aber auch mit gefragten Branchen auf dem britischen Arbeitsmarkt.  Die Diskussionen umfassten selbstverständlich auch den bevorstehenden Brexit.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Europaschüler der HLS für Engagement im Erasmus+ Projekt Euroworkers geehrt

 

Der „Verein Europa-Schulen Essen e.V.“ (ESE) zu dessen 10 Mitgliedern auch unsere Schule gehört, zeichnet jedes Jahr Schülerinnen und Schüler für ihr Engagement um den europäischen Gedanken aus. Herr Prinz, der Vorsitzende des Vereins und Frau Ahokas von der EU-Kommission in Bonn überreichten während einer Festveranstaltung im Grashof-Gymnasium am 25. April 2018 drei Schülerinnen der Helene-Lange-Realschule Zertifikate für deren herausragendes Engagement für Europa. Belohnt wurde ihr Engagement zusätzlich durch einen Büchergutschein.
Denise Goroncy (10d), Alina Köster(10e) und Julia Schkinder(10b) haben im Rahmen des Erasmus+ Projektes „Euoworkers“ Praktika in Spanien absolviert. Dort tauschten sie sich über europäische Themen aus und bekamen Einblicke in die jeweils anderen Kulturen. Darüber hinaus haben sie sich im besonderen Maße bei der Vorbereitung des Projektes engagiert. Julia hat eine Präsentation über die Situation über den spanischen Arbeitsmarkt erstellt und Alina und Denise waren die Hauptdarsteller in einen Film über „Land und Leute“ in Spanien.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Das White Horse Theatre zu Gast in der HLS

Der Besuch des pädagogischen Tourneetheaters ist bereits eine liebgewonnene Tradition in der Helene-Lange-Realschule. Einmal im Jahr spielt das White Horse Theatre zwei englischsprachige Theaterstücke in unserer Aula.
Für die Jahrgangsstufen 7 und 8 spielten sie „Lip Gloss“, ein sozialkritisches Stück, das mit viel Humor und Popmusik die Vorurteilezwischen den Gesellschaftsschichten thematisiert. Für die Jahrgangsstufe 5 und 6 ging es mit „Fear in the forest“ gruselig zu. Es handelt von einer beängstigenden Nacht für ein Mädchen, das sich in einem Wald verirrt hat, in dem nichts ist wie es zu sein scheint. Mitten in stürmischer Finsternis sucht Josie Schutz in einem unheimlichen Haus und klopft an die Tür. Doch wer lebt hier und welche Gefahren lauern im tiefen dunklen Wald?
Im Anschluss an die Vorstellungen durften unsere Schüler den Schauspielern noch Fragen stellen. Was sie mit viel Begeisterung taten. Sie befragten die Schauspieler zu ihrem Privatleben und zu ihrem Beruf.

Erasmus+ Projekt Euroworkers in Soto de Real

Sechs Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 9 und 10 haben im Rahmen eines Erasmus+ Projektes ein Auslandspraktikum in Spanien absolviert. In Soto de Real haben sie zusammen mit Schülerinnen und Schülern aus Frankreich und Großbritannien einen Einblick in die Berufswelt erhalten.
Im Vorfeld beschäftigten sich die Schüler der Klassen 9 und 10 im Politik- und Erdkundeunterricht mit den Arbeitsmärkten ihres Gastlandes. Wie hat sich der Arbeitsmarkt entwickelt? In welchen Branchen werden Arbeitskräfte gesucht? Wie sehen die Gehälter aus? Diese und weitere Fragen wurden untersucht, dokumentiert und in Spanien den anderen europäischen Projektteilnehmern vorgestellt.

Mein Auslandspraktikum in Soto del Real vom 12. – 19.3.2018

Die Woche in Soto del Real war eine wunderschöne Zeit, ich habe viel gelacht und gelernt. Es war ein einzigartiges Erlebnis und ich bin glücklich darüber, dass ich die Chance ergriffen habe, im Rahmen des Erasmus+ Programms „Euroworkers“ ein Praktikum in Spanien zu absolvieren. Die sieben Tage waren alle schön und das auf ihre eigene Weise, da wir jeden Tag etwas Neues entdeckt haben. Ich machte ein Drei-Tage-Praktikum in der Schule, bei dem ich die Kleinen betreut habe. Sie waren erst drei Jahre alt und hatten sogar Englischunterricht. Die Unterrichtsweise war natürlich komplett anders als bei den Älteren, dennoch beherrschten die Kleinen schon die Wochentage, Zahlen, Farben und Vokabeln zum Wetter. Sie lernten das mit Youtube Videos und kreativem Unterricht. Da ich den Beruf der Lehrerin auch sehr interessant finde, bin ich glücklich darüber in Spanien in einer Schule einen Einblick in den Lehrerberuf bekommen zu haben. Da ich in der Nähe von Madrid gewohnt habe, in Manzanares, hatte ich die Möglichkeit nicht nur Madrid zu sehen, sondern auch die Menschen und ihre Kultur kennenzulernen. Ich lebte dort in einer Gastfamilie, die überaus freundlich war und ich fand es total schön, dort zu leben, da ich mich in der Familie sofort wohlgefühlt habe.

Meiner Meinung nach ist es eine tolle Erfahrung bei einer Gastfamilie zu wohnen, die ich jedem wünsche. Deshalb würde ich jedem das Auslandspraktikum weiter empfehlen, da es Spaß macht und man dort einfach unfassbar viel lernt und erlebt.

von Hina Khan 10d

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Vorlesewettbewerb – Englisch

Am Dienstag, 19.01.2016 fand an unserer Schule der Vorlesewettbewerb der 7. Klassen im Fach Englisch statt.

Je 2 Schüler bzw. Schülerinnen traten nach einer klasseninternen Vorauswahl gegeneinander an. Die Jury setzte sich aus den Englischlehrerinnen der 7. Klassen zusammen. Es wurde ein bekannter sowie ein unbekannter Text von jedem Schüler/jeder Schülerin präsentiert. Alle Schüler/Schülerinnen zeigten trotz großer Nervosität sehr gute Leistungen.

Gewonnen hat den Wettbewerb Nora Haziri aus der Klasse 7d. Als ihre Stellvertreterin wurde Ruthie Appau aus der Klasse 7c gewählt. Nora wird unsere Schule nun am 03. Februar 2016 bei einem Vorlesewettbewerb aller Essener Europaschulen im Grashof-Gymnasium vertreten.

Wir drücken die Daumen und wünschen viel Erfolg!!!

Für die Englischkolleginnen der HLS, A. Hartwig