Neues aus dem Schulgarten

Der Mai ist gekommen…

Hier im Schulgarten entfalten unsere vielen Blumen auf der Wildwiese gerade ihre Blütenkelche und locken die Insekten zu einem kleinen Festmahl. Auch unsere Obstbäume blühen und bieten ihnen Leckereien an.

Aber auch für uns Menschen ist schon der Bärlauch da, der eigentlich nur darauf wartet, dass wir wieder in die Schule kommen um leckere Kräuterbutter oder vielleicht auch eine kleine Bärlauchsuppe zu zaubern.  Auch die ersten Stangen vom Rhabarber könnten schon zu Muffins  oder Sirup verarbeitet werden.

Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen im Schulgarten und in der Gartenküche!

Englisch-Vorlesewettbewerb an der Bertha-Krupp-Realschule

Am 06.02.2020 war eine Schülergruppe des 7. Jahrganges mit Frau Wollschläger und Frau Sternal an der Bertha-Krupp Realschule in Frohnhausen, um den englischen Vorlesewettbewerb der 12 Essener Europaschulen zu besuchen.

Dort wurde der beste Vorleser oder die beste Vorleserin in zwei Gruppen ermittelt. Dullah Ngozi vertrat die Helene-Lange-Realschule und konnte sich als Sieger gegen seine Konkurrenten in der Gruppe der Realschulen und Gesamtschulen G-Kurse  durchsetzen.

Herzlichen Glückwunsch!

Zu Besuch bei den Medientagen

Am Freitag, den 23. November 2018, besuchte die Klasse 8A die Medientage der Stadt Essen in den Weststadthallen.

Einen interaktiven Medienparcours galt es zu durchlaufen. In kleinen Gruppen konnten verschiedene Spielstationen ausprobiert werden. Die Medienscouts stellten sich und ihre Arbeit vor.

Es war ein informativer und rundum gelungener Tag, den die Klasse weiter empfehlen kann.

Die Zukunft beginnt jetzt…

Den 580 Wildbienenarten in Deutschland geht es nicht besonders gut! 80% aller Wildbienen sind schon verschwunden! Diese Information hatte die Schülerinnen und Schüler der Schulgarten AG schockiert. – „Da muss man doch etwas tun!“ – „ Wie können wir helfen?“ So lauteten die Reaktionen der AG-Mitglieder. Eine Recherche im Computerraum brachte es an den Tag: Eine Wildblumenwiese muss her und auch Unterschlupf für die Insekten im Winter sowie Möglichkeiten für die Aufzucht der Brut. So wurden Pläne geschmiedet, eine Wildwiese anzulegen und ein Bienenhotel zu bauen.

Am vergangenen Montag war es nun so weit: Die ersten Stauden wurden in unsere Wiese eingepflanzt. Wenn alles gut geht, werden sie uns nun jährlich mit ihrer Blütenpracht erfreuen, Wildbienen anlocken und ihnen Nahrung bieten. Das Wildbienenhotel ist auch schon in Arbeit und wird nahebei aufgestellt werden. Wir freuen uns schon auf zahlreiche Gäste aus der Insektenwelt. Vielleicht zieht ja die Wollbiene bei uns ein, die jedes ihrer bis zu 7 Eier in eine kuschelige, wollige Hülle wickelt, um ihren Nachwuchs vor Fressfeinden zu schützen. Extra für sie haben wir eine wollige Königskerze angeschafft! Oder es wohnt vielleicht demnächst die Blattschneidebiene bei uns…

Wildbienen sind für uns wichtig, denn

  • sie sind ausgesprochen nützliche Bestäuber. Sie fliegen schon mit der aufgehenden bis zur untergehenden Sonne, bei Temperaturen ab 2 Grad Celsius und sogar bei leichtem Regen.
  • Sie haben sich in ihrer großen Artenvielfalt speziell an ganz unterschiedliche Blütenformen angepasst und sind deshalb  wichtige Bestäuber unserer Wild- und Kulturpflanzen.
  • Sie sind Bindeglieder zwischen Pflanzen- und Tierwelt. Von ihnen bestäubte Wildkräuter, Sträucher und Bäume bringen Samen und Früchte hervor, von denen viele andere Tiere leben.
  • Sie lassen sich mit gut gemachten Nisthilfen kinderleicht ansiedeln, vermehren und beobachten. – So kommen wir der Welt der Bienen nahe und erhalten faszinierende Einblicke.

Als Schule der Zukunft sorgen auch wir für den Erhalt dieser Wildtiere und damit auch bestimmter Pflanzen als Grundlage für andere Kleinlebewesen. – Wir helfen, die Zukunft schon jetzt ein bisschen besser zu machen.

Helene hat Talent(e)

Am Freitag um 16 Uhr findet in der Aula unserer Schule ein bunter Nachmittag statt. Viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule können hier ihre vielfältigen Talente unter Beweis stellen.
Es erfolgt die Präsentation der Expertenarbeiten des diesjährigen Forder-Förder-Projektes. Schüler aus den Klassen 5 und 6 haben sich ein Halbjahr lang mit einem Thema ihrer Wahl beschäftigt und halten an diesem Tag einen Vortrag zu ihrem Thema.
Des Weiteren findet eine Theaterperformance der Theater AG Leitung von Frau Eva Chevikoglu und Frau Sabrina Klammer statt. Diese feierte auf dem Theaterfestival Goldstücke in der Weststadthalle schon ihre Premiere. Auch der Schulchor präsentiert sich bei der Veranstaltung.
In der Pause sorgt unsere neue Schülerfirma „FAIR & WUNDERBAR ESSEN“ für Getränke und Snacks.

Das White Horse Theatre zu Gast in der HLS

Der Besuch des pädagogischen Tourneetheaters ist bereits eine liebgewonnene Tradition in der Helene-Lange-Realschule. Einmal im Jahr spielt das White Horse Theatre zwei englischsprachige Theaterstücke in unserer Aula.
Für die Jahrgangsstufen 7 und 8 spielten sie „Lip Gloss“, ein sozialkritisches Stück, das mit viel Humor und Popmusik die Vorurteilezwischen den Gesellschaftsschichten thematisiert. Für die Jahrgangsstufe 5 und 6 ging es mit „Fear in the forest“ gruselig zu. Es handelt von einer beängstigenden Nacht für ein Mädchen, das sich in einem Wald verirrt hat, in dem nichts ist wie es zu sein scheint. Mitten in stürmischer Finsternis sucht Josie Schutz in einem unheimlichen Haus und klopft an die Tür. Doch wer lebt hier und welche Gefahren lauern im tiefen dunklen Wald?
Im Anschluss an die Vorstellungen durften unsere Schüler den Schauspielern noch Fragen stellen. Was sie mit viel Begeisterung taten. Sie befragten die Schauspieler zu ihrem Privatleben und zu ihrem Beruf.

Helene hat Talent

Am Freitag Nachmittag stellten viele Schüler unserer Schule ihre vielfältigen Talente unter Beweis. Sechs Schülerinnen und Schüler präsentierten Auszüge aus ihren im Forder-Förder-Projekt (FFP)  erstellten Expertenarbeiten. Das Publikum aus Eltern, Großeltern, Freunden, Lehrerinnen und Lehrern zeigte sich beeindruckt.
Das FFP unter Leitung von Frau Sigl gibt besonders begabten Jungen und Mädchen die Möglichkeit, für zwei Schulstunden pro Woche den Regelunterricht zu verlassen, um in dieser Zeit an einem selbst gewählten Thema zu arbeiten.  Während des 2. Schulhalbjahres arbeiteten sie an der Anfertigung einer schriftlichen Expertenarbeit und an dem Vorbereiten eines Vortrages. Das Projekt fand in dieser Veranstaltung seinen Höhepunkt.  Die Schülerinnen und Schüler hielten ihre Vorträge und die Expertenarbeiten wurden ausgestellt.
Tilen Brecklinghaus (6b) berichtete vom Programmieren mit dem RasperryPi, einem Minicomputer und präsentierte dem Publikum sogar ein selbt geschriebenes Programm. Die Astronomie hat es Sedrick Fanderl (7a) angetan. Er erklärte die Entstehung von Schwarzen Löchern und das Zeitparadoxon, das durch die Reise durch ein Wurmloch entstehen würde.
Ashley Duchzick (6b) entführte die Zuhörer in das Leben der Bestsellerautorin J.K. Rowling. Marie Francois(5b), selbst begeisterte Schwimmerin, vermittelte den Zuschauern unter anderem, welchen Nutzen das Schwimmen für die Gesundheit hat. Von Samurai, die sich umbringen um ihre Ehre wiederherzustellen und von Teezeremonien erzählte Emily Moschüring (6a), die sich für das Thema Japan interessiert. Ebenfalls aus Japan stammen die Zeichnungen der Mangas, mit denen sich Samantha Wronka (6c) beschäftigt hat.
Glücklich und mit Stolz nahmen die Schülerinnen und Schüler ihre Urkunden entgegen.
Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung durch Leon Aguz-Martinez (8d), der das Lied „Kind dieser Erde“ von dem Sänger Volkan interpretierte. Dies tat Leon in diesem Jahr bereits in der Sat1 Sendung „The Voice Kids“, in der er sogar das Finale erreichte.
Zu guter letzt stellten noch Alyssa Pichelmeyer und Adrian Matusovskyy  Kurzgeschichten aus dem Genre Horror und Mystery vor. Diese haben sie im Rahmen der AG „Kreatives Schreiben“ unter Leitung von Frau Zeiß geschrieben.

Vorlesewettbewerb – Englisch

Am Dienstag, 19.01.2016 fand an unserer Schule der Vorlesewettbewerb der 7. Klassen im Fach Englisch statt.

Je 2 Schüler bzw. Schülerinnen traten nach einer klasseninternen Vorauswahl gegeneinander an. Die Jury setzte sich aus den Englischlehrerinnen der 7. Klassen zusammen. Es wurde ein bekannter sowie ein unbekannter Text von jedem Schüler/jeder Schülerin präsentiert. Alle Schüler/Schülerinnen zeigten trotz großer Nervosität sehr gute Leistungen.

Gewonnen hat den Wettbewerb Nora Haziri aus der Klasse 7d. Als ihre Stellvertreterin wurde Ruthie Appau aus der Klasse 7c gewählt. Nora wird unsere Schule nun am 03. Februar 2016 bei einem Vorlesewettbewerb aller Essener Europaschulen im Grashof-Gymnasium vertreten.

Wir drücken die Daumen und wünschen viel Erfolg!!!

Für die Englischkolleginnen der HLS, A. Hartwig